Das Ego oder auch Unterbewusstsein genannt

Das Ego oder auch Unterbewusstsein genannt

Ich möchte hier noch einmal genau erklären was das Ego wirklich ist und wie es wieder zu einer Einheit werden kann. Was ich hier jetzt zum Ausdruck bringe kommt aus der verfeinerten Selbsterkenntnis die sich nach und nach einstellt.
Über die Vorstellungen der Gesellschafft, die sich gar nicht mehr ihrer Selbst bewusst ist, wurde das Ego verteufelt und als nicht der Gesellschaft dienend dar gestellt. Diese Vorstellung möchte ich mit dieser Abhandlung revidieren, denn sie entsprechen nur der Relativität dieser Welt, jedoch nicht dem Absoluten.
Im Absoluten gibt es dieses eine Ego das alles ist. Ich sage dazu auch gerne das AllEine ICH. Aus diesem einen Ego formten sich aus sich Selbst heraus viele Egos die jedoch alle das AllEine sind. Dies musste so sein damit sich in all den Formen erfahren und erlebt werden kann um sich darüber kennen zu Lernen. Je mehr umso besser geht das. Deswegen gibt es momentan so viele Mensch genannte Wesen auf der Erde. Hierbei ist es wichtig zu sehen dass es zwar in der Relativität der materiellen Welt so aussieht als wären es viele Teile, die Wirklichkeit jedoch anders aussieht. Alle Teile sind das AllEine ICH das sich außerhalb der Materie in sich geteilt hat. Dennoch ist jedes Ego das AllEine als Ganzes vom Inhalt her mit allem Potenzial das auch im AllEinen ist. Dennoch sucht sich das AllEine in dem Individuum vor dem Eintritt in diese Welt aus welches Potenzial es in den Vordergrund stellt um dieser Welt zu dienen und sie zusammen zu halten. Damit werden automatisch alle Bedürfnisse ab gedeckt um diese Welt zu erhalten. Deswegen sieht es hier auch so aus als wäre das AllEine verschieden. Dem ist jedoch nicht so.
Nun betritt eines dieses AllEinen diese Welt als Ganzes Ego. Wie ich schon sagte: Es ist ein Teil und gleichzeitig das Ganze. Dieses Ganze ist nicht von der Größe abhängig, denn die gibt es im AllEinen nicht. Größe ist eine Vorstellung aus der Welt der Sichtbarkeit. Außerhalb der Sichtbarkeit ist alles Eins. Das ist zwar auch innerhalb der Sichtbarkeit so. Es wird jedoch nicht so wahr genommen weil sich Verschiedenheit zeigt.
Nach dem Eintritt in diese Welt wird jetzt das AllEine als Ganzes Ego auf die Materie Programmmiert so das es anfängt zu Glauben das nur die Materie Wirklichkeit und damit seine Realität ist. Dadurch wird das eine Ego als Ganzes , durch die alleinige Identifikation mit der Materie, in sich getrennt. Dieser Prozess läuft unbemerkt ab da ja alles geglaubt wird was dem in sich Ganzen Ego beigebracht wird. Es ist ja Fremd in dieser Welt und vom Körper her so klein das es gar keine Wahl hat das alles zu Glauben. In dem Ganzen Ego werden dadurch die auch in ihm enthaltenem Tierischen Anteile geweckt die alleine auf das Überleben in dieser Welt abgerichtet werden. Der freie Wille wird ihm damit auch noch genommen durch das Erwecken der tierischen Triebe. Diesen tierischen Trieb nenne ich Satan oder auch die zerstörende Kraft. Der Gegenpol dieser Seite tritt vollkommen in den Hintergrund und ruht als Unterbewusstsein im materiellen Körper. Dieses Unterbewusstsein nenne ich Gott oder die Lichtseite. Ich werde ab jetzt das in sich getrennte Ego jeweils als kleines Ego oder als großes Ego bezeichnen um es etwas einfacher zu machen. Das kleine Ego gerät jetzt absolut in Vergessenheit um das große Ego so dass es über die Identifikation mit der Materie anfängt einen Überlebenskampf zu starten. Dieses Vergessen nenne ich das Unbewusst werden um sich.
Da dieses kleine Ego auch die Liebe zu sich verliert fängt es an genau nach dieser Liebe zu suchen. Diese Suche gehört zum Überlebenskampf dazu da es glaubt ohne Liebe nicht existieren zu können. Zudem ist es nicht in der Lage zu Erkennen das es vom Eintritt in die Materie an unter einen Zwang gestellt wird und ihm der freie Wille der Entscheidung geraubt wurde. Es wurde mit Programmen vollgestopft so dass es nichts mehr anderes wahrnehmen kann wie die Welt der Materie die es für seine alleinige Realität hält. Über Bewertungen, Beurteilungen und Verurteilungen und der Verweigerung der bedingungslosen Liebe entstanden in ihm Verletzungen, auch Konditionierungen genannt, die sich im Unbewussten verfestigten. Aus diesen Konditionierungen wird dann unbewusst reagiert und agiert. Dazu kommen noch die Programme an die es ja voller Überzeugung glaubt. So wurde aus einem freien Wesen ein abhängiger Sklave gemacht das sich seiner Selbst nicht bewusst ist.
Damit es auch weiter schön den von der Gesellschaft festgelegten Normen folgt wurde ihm auch noch beigebracht das es egoistisch ist diesen nicht zu Folgen. Es wurde ihm damit ein Schuldgefühl eingepflanzt und damit das was als schlechtes Gewissen benannt wird. So fängt es an zu Glauben das es all dem folgen muss um sich wertvoll, anerkannt und auch geliebt zu fühlen. So wurde und wird ihm nach wie vor eine Rolle auf gezwungen die in der Wirklichkeit so nicht ist. Die Trennung in sich ist damit dann abgeschlossen und es folgt widerspruchslos denen die es bestimmen. Doch interessanter weise wird ihm dann auch noch gesagt das es Selbstbestimmt ist wenn es sich einen Beruf auswählt der nicht zu ihm passt. Es wird ihm gesagt das es Selbst bestimmt was es sich an Materie leistet und all den Verlockungen folgt um sie zu besitzen. Dass es bloß ein willenloser Sklave ist das bemerkt es nicht da es ja glaubt dass alles so richtig und auch wichtig ist. Es wird ja auch als egoistisch und Narzist bezeichnet wenn es dem nicht folgt. So ist es dann Voll in die Matrix der Dualität gefallen und nimmt sich getrennt von sich und seiner Umwelt wahr. Alles was in der Matrix geschieht bezieht es auf sich und fühlt sich ständig verletzt und Angegriffen in seiner Persönlichkeit da es sich als eine Person sieht die alleine da steht und um Anerkennung und Liebe kämpfen muss. Das es in sich gespalten ist das sieht es nicht da es sich nicht mehr als Ganzes wahrnehmen kann.
Da der Blick des kleinen Ego gezielt auf die materielle Welt gerichtet wurde kann auch nur diese wahrnehmen. So erzeugt es in sich eine Scheinwelt durch die alleinige Identifikation mit der Materie. Das große Ego ist jetzt komplett in den Hintergrund gerutscht und mit ihm all die Eigenschaften die in ihm Ruhen: Die bedingungslose Selbstliebe, der Frieden mit sich, das Glück, die Gelassenheit, das Vertrauen, der Glaube an sich Selbst und noch so vieles mehr. Auch der freie Wille ist verschwunden da jetzt aus den Programmen und Konditionierungen gehandelt und reagiert wird.
Die Eigenschaften des kleinen materiellen Egos treten jetzt voll in den Vordergrund je länger in der Materie verweilt wird und der Körper sich hin zum sogenannten Erwachsen werden entwickelt. Dabei wird nicht bemerkt das der Geist sich zurückentwickelt hin zum tierischen Aspekt der alleine für das Überleben gebraucht wird. Dieses erzeugt einen inneren Kampf der dann auch ins Außen getragen wird. Die Eigenschaft des kleinen Ego ist es unter anderem auch das es dem menschlichen Wesen ununterbrochen Leid und Schmerz verursacht.
Das ist dadurch weil ihm die Eigenschaften des großen Ego fehlen die die Eigenschaften des kleinen Ego in Balance halten. Um das Ganze wieder in die Balance zu bringen ist es von daher eine Notwendigkeit das kleine Ego wieder in die Einheit ins große Ego zu transformieren. Dieses ist über das Loslassen der materiellen Welt und die mit ihr im Zusammenhang stehenden alleinigen Identifkation. So entsteht wieder die Einheit wenn kleines und großes Ego wieder eine Einheit sind.