diewahreliebe

Diese Texte sind im Jahr 2010 entstanden. Seitdem haben sich die Selbsterkenntnisse stark verfeinert und nicht alles entspricht mehr dem was Jetzt ist. Entwicklung hört niemals auf. Dennoch steht in diesen Texten die Grundwahrheit wie sie Wirklichkeit ist. Doch es gibt keinen Gott der all das bestimmt. Du bist das Eine Leben das alles ist mit  der Möglichkeit in sich Gott zu verwirklichen.

Mustertext

Liebe, sie ist die reinste Form der Energie. Diese Energie die alles umgibt und die in allem ist. Liebe , sie ist die allumfassende Wahrheit. Die Wahrheit die für alles gültig ist. Diese Liebe die jeder Mensch bei seiner Geburt mitbringt und auf die er ein Anrecht hat. Aber immer wieder wird die Liebe an den Beziehungen festgemacht. Dabei ist sie viel mehr als das. Liebe die auf Beziehungen aufbaut ist keine wahre Liebe da sie dem Ego entspringt und das Ego möchte besitzen. Die wirkliche Liebe aber erhebt keine Besitzansprüche sondern ist Bedingungslos. Sie hat keine Erwartungen sondern verschenkt sich wie eine Blume ihren Duft verschenkt. Liebe die dem Ego entspringt will festbinden so das man sich wie angekettet fühlt. Wahre Liebe lässt dem anderen seine Freiheit in Denken und Handeln. Und sie liebt einzig und allein um der Liebe willen,

Die wahre Bedingungslose Liebe ist nicht abhängig von anderen Menschen. Sie wächst allein in einem selber. Es ist die Selbstliebe. Sich Selbst so zu Lieben wie man ist, mit allen Konsequenzen, ohne Erwartungen an sich zu stellen, mit sich selber glücklich sein, Frieden und Stille in sich zu fühlen, kein Ärger, Hingabe an sich selber. Und keine Gedanken mehr, was denken andere über mich? Versteht ihr? Und erst wenn man sich selber so liebt ist es möglich aus dieser Liebe zu sich selbst  auch andere zu Lieben .

Ich selber nenne diese Liebe nicht so.Ich nenne sie lieber die göttliche Liebe, denn göttlich ist sie. Sie macht stark und sie macht auch schwach. Jede Angst verschwindet und man ist voller Vertrauen. Sie sagt einem das man unsterblich ist und sie bringt den absoluten inneren Frieden. Sie genügt sich selber und man ist niemals mehr alleine. Einsamkeit kennt sie nicht und sie nimmt die Menschen wie sie sind . Sie beurteilt und und verurteilt nicht. Sie ist absolut gerecht und hasst die Ungerechtigkeit. Sie erkennt warum Menschen so sind wie sie sind. Sie kennt weder Ärger noch Hass und schon gar keine Wut. Sie ist verzeihend und annehmend. sie lebt im Hier und Jetzt und sorgt sich weder um Veragngenheit noch um ZUkunft. Sie ist eben göttlich.
Wisst ihr jetzt was diese Liebe ist? Sie ist Gott und sie ist das Leben selbst und sie ist das Licht in das man geht wenn man die Dunkelheit der Ruhelosen Gedanken verlassen hat und in die Wirklichkeit eintaucht. Sie ist der Himmel und man erkennt in welcher Hölle man gelebt hat. Sie ist der hl. Gral und schenkt einem das Ewige Leben.
So ist diese Liebe.

Sie ist ein Wunder und wenn man sie fühlt weiss man das man selbst dieses Wunder ist.

 

 

Zitat:
Zitat von Lizzy56 Beitrag anzeigen
Und sie ist keinesfalls eine Selbstaufgabe sondern das genaue Gegenteil.

was ist das gegenteil von selbstaufgabe?
egoaufgabe?

Zitat:
Zitat von Lizzy56 Beitrag anzeigen
Das Ego gibt man nicht auf sondern es löst sich in dieser Liebe auf. Selbstaufgabe bedeutet immer Unterordnung. Und das ist bei dieser Liebe das Genaue Gegenteil. Diese Liebe ordnet sich nicht unter, denn sonst würde sie nicht frei machen. Sie lässt sich nicht aufhalten ihren WEg zu gehen, denn sie gibt einem unerschöpfliche Kraft. Denn diese Liebe ist der Weg der Wahrheit, da diese Liebe die allumfassende Wahrheit ist. Unabhängig davon wie jeder Mensch seine ihm eigene Wahrheit sieht.

Liebe, die nicht in irgendeiner Art Selbstaufgabe ist, ist keine Liebe, sondern Egoismus. Schon klar, oder?
Denn das Prinzip der Liebe ist es letzlich, dass einen das Gegenüber wichtiger ist als man selbst! Man sieht, erkennt sich selbst, genauer gesagt das Göttliche, das einen mit dem andern verbindet, im anderen.
Wenn du nun selbst der Mittelpunkt dessen bleibst, bleibt das Ganze außerhalb von Liebe, wird nicht Liebe, sondern Wollen.
Liebe will nicht(s) für sich selbst! "Göttliche" schon gar nicht!
Lies mal Erich Fromm's "Haben oder Sein". Oder "Die Kunst der Liebe".
Die Bücher haben nach wie vor Gültigkeit. Und kommen ganz ohne bedingungslose (egoistische) Selbstliebe aus. Sehr empfehlenswert.
Ebenso ist Selbstliebe ohne Unterordnung, die man auch als Rücksichtnahme, Verständnis lesen könnte, als Öffnung dem Anderen gegenüber, pure, blanke Macht(-ausübung), kein Liebe.
Lies den ersten Beitrag dieses Threads, schaffst du auch nur etwas davon? Aus deiner "Selbstliebe", dir für mich immer noch von normalem Egoismus nicht unterscheidbar ist, heraus? Wohl kaum...
Aber es freut mich natürlich, dass mein allererster Thread im Forum (wenn auch unter anderem Nick) immer noch aktuell ist.

Zitat:
Zitat von Lizzy56 Beitrag anzeigen
Und auf deine Frage ob ich all diese Menschen trotzdem lieben würde. Ja ich würde, denn ich weiss das man mir nichts antun kann, denn was verletzt wird ist hier nur die Hülle die es ja in Wirklichkeit gar nicht gibt sondern nur Schein ist.

Ich kauf's dir leider nicht wirklich ab! Wenn du tatsächlich mit einer dieser Situationen konfrontiert wärst, würdest du daran scheitern.
Behaupten kann man sowas schnell. Das was du für Liebe hältst, ist in meinen Augen krankhafter übersteigerter Geltungsdrang und würde eigentlich eine Therapie benötigen. Womit das auch mal gesagt wäre.



Zitat:
Zitat von Lizzy56 Beitrag anzeigen
Nun Faydit ich gebe dir hierauf eine Antwort. Klar ist dieses Thema aktuell. Und auf deine Frage ob ich all diese Menschen trotzdem lieben würde. Ja ich würde, denn ich weiss das man mir nichts antun kann, denn was verletzt wird ist hier nur die Hülle die es ja in Wirklichkeit gar nicht gibt sondern nur Schein ist. Das was wirklich lebt ist meine Seele die die Hülle belebt und ihr seine Lebendigkeit gibt. Wer also sollte mit etwas anztun können? Nur hat das alles nichts mit Selbstaufgabe zu tun sondern mit Wissen um die Wahrheit und das ich unsterblich bin. Und ich lebe diese Liebe. Und je länger diese Liebe bei mir ist umsomehr. Ich habe vor nichts mehr Angst. Das was geschehen wird das soll so geschehen wie es kommt. Ich bin da voller Vertrauen in mich und in das was ich bin. Ich weiss das du das nicht Glauben kannst. Das spielt aber keine Rolle. Es gibt keinen Menschen auf dieser Erde der mich noch in meiner Seele verletzen kann. Verletzen kann nur noch ich meine Seele indem ich das Aufgebe was ich wirklich bin. LIEBE. Und das ist für mich Selbstaufgabe. Allerdings ist es so das es auch gar nicht mehr geht. Und ich stelle niemanden über mich und auch niemanden unter mich. Nur neben mich als gleichberechtigt. Und dabei spielt es für mich keine Rolle welchen angeblichen gesellschaftlichen Status jemand einnimmt. Mir ist ist es absolut egal denn es interessiert mich nicht womit jemand seine Lebensunterhalt verdient. Es interessiert mich nicht was jemand Besitzt. Das ist die Liebe die man Bedingungslos nennt. Sie ist nicht an Äusserlichkeiten interessiert sondern alleine an dem was ein Mensch aus seiner Seele zeigt. Und da ich weiss das jeder Mensch über seine Seele Liebe ist, was soll ich da bewerten oder Verurteilen. Ich sehe nur noch das Wahre im Menschen und nicht das was er nach aussen zeigt.
Verstehst du jetzt was diese Liebe die doch göttlich ist bedeutet?

Nur dass diese Liebe, eben weil sie göttlich ist, nicht von Menschen ohne Verzerrung und Verdrehung gelebt werden kann. Du bist selbst das beste Beispiel, was für ein selbstgerecht-überheblicher Egotrip als Resultat davon rauskommt, wenn das jemand glaubt oder zu leben versucht.

Aus genau diesem "göttlichen Geschenk" entsteht sowas wie Satan. In aller Pracht, in allem Stolz, in aller Überheblichkeit, in allem Trotz.

Das selbstgerechte, sich selbst richtende "ich bin besser, ich kann's besser", das sich immer damit auch gegen Gott richtet. Auch wenn es glaubt, in Dienste Gottes zu handeln. Kannst du natürlich anders sehen, klar. "Liebe", die eigentlich längst pechschwarz ist!

Deine "Bescheidenheit" und Toleranz ist lediglich aufgesetzte Show. Mittel zum Zweck. Selber schuld, wer's dir glaubt. Nichts daran wirkt echt.

Zitat:
Zitat von Lizzy56 Beitrag anzeigen
Faydit, ich empfinde tiefstes Mitgefühl für dich.

Behalte es für dich.

Das geht nicht denn es ist einfach da für Menschen die von der Liebe noch nicht gefunden wurden. Es lässt sich nicht abschalten denn es ist Bestandteil dieser Liebe.

 

Die wahre Liebe ist kein Bild sondern ein Seinszustand dem ein geistiges Einverständnis vorausgeht. Schon einmal ghört von so einer Liebe? Du kennst nur die Egoliebe die schneller verweht wie ein Blatt im Wind. Erst vom Sturm getragen, dann liegt sie schwer im Magen und dann verwelkt sie zu trockenem Nichts und dann schlägt sie um zu etwas was nicht Liebe ist.

Das was du unter Liebe verstehst solltest du evtl.einmal überdenken.Warum bemerkst du das nicht? Du bist doch auf der Suche nach genau der Liebe von der ich rede. Nach der Liebe die nur du Selbst dir geben kannst. Aber die ganze Zeit leugnest du es und damit verleugnest du dich Selbst. Fange doch endlich an das zu Erkennen. Dann wirst du auch in der Lage sein dir Selbst zu Helfen. Nur so ist es möglich. Das was du erlebst hast als dein Leben anzunehmen das nötig war um zu Lernen und dabei allen Vergeben die dich verletzt haben und die du verletzt hast. Du kannst es tun wenn du nur willst. Und dann kommt diese Liebe zu dir. Es ist so wunderschön diese Liebe zu haben. Sie macht dich frei und doch weisst du du bist mit allem Verbunden. Freiheit in Abhängigkeit.Und wenn dann diese Liebe bei dir ist dann erkennst du auch das es gar nichts zu Vergeben gibt. Und dann bist du Selbst diese Liebe.

Liebe und Intelligenz

 Liebe und Intelligenz  haben sehr viel miteinander zu tun.. Nur wer das Ganze übersieht und sich frei gemacht hat von allem kann Liebe empfinden und alles klar sehen über die Liebe. Das ist äusserste Intelligenz. Das klar sehen. Wenn man die Wahrheit und nicht mehr differenziert mit jeder hat sein eigene Wahrheit. Dann erst kann man die wirkliche  Wahrheit sehen und verlässt die Dualität.Wahrheit kennt keine Dualität.

 

 

. Warum beschränkt man die Kinder nur so in ihrem Bedürfniss frei zu sein.  Sie werden als freier Mensch auf diese Erde geboren und dann fängt man an sie zu Versklaven damit sie dem entsprechen was die Gesellschaft festgelegt hat. Das sie dabei sich Selbst Verlieren und was dabei herauskommt das sieht man jden Tag auf dieser ERde. Es wird wirklich Zeit das endlich zu ändern. Im Namen der von Gott gebenen Freiheit und der Liebe die  allen Menschen ins Herz gepflanzt wurde.

Liebe, sie ist die reinste Form der Energie. Diese Energie die alles umgibt und die in allem ist. Liebe, sie ist die allumfassende Wahrheit. Die Wahrheit die für alles gültig ist. Um zu dieser Liebe zu gelangen muss man den Weg der Vergebung gehen. All denen vergeben die einem Leid angetan haben und all das Leid annehmen das einem widerfahren ist. Nur so findet man den Weg zu dem was uns das Leben gegeben hat. Die Religionen nennen es Gott. Ich für mich nenne es das Universelle Bewusstsein oder auch das Selbst. Es ist in allem und zusammen ergeben wir das Ganze. Nur in uns allen hat es die Möglichkeit zu sein und zu erleben. Und durch das Selbst Erfahren wir die Liebe. Aber wir müssen uns diese Liebe selbst erkämpfen in dem wir Prüfungen über uns ergehen lassen müssen. Nur wenn wir trotz schwerer Erlebnisse den Weg der Vergebung gehen werden wir diese Liebe, dieses Licht, diese Energie in der Lage sein zu finden. Denn aus Liebe wurde alles geschaffen. Zur Liebe müssen wir werden. Denn wir all sind Liebe.
Es ist der Weg den auch Jesus gelehrt hat. Und das sollten seine Worte bedeuten als er sagte:" Ich bin der Weg und das Licht. Wer mir folgt wird ewig Leben." Und es ist wahr. Ich habe es erkannt auf diesem meinem Weg der mich aus der Dunkelheit ins Licht führte.
Und in diesem Licht findet man das was ich das Universelle Bewusstsein nenne und die Religionen Gott. In diesm Licht findet man die allumfassende Wahrheit die die Liebe ist.
Und wenn wir sterben geht unser Bewusstsein , unsre Seele in dieses Universelle Bewusstsein wieder zurück um solange wiedergeboren zu werden bis wir den Weg den Vergebung gegangen sind und das Universelle Bewusstsein mit all seiner Liebe gefunden haben. Und wir haben die freie Wahl diesen Weg zu gehen oder auch nicht zu gehen.Aber wenn man ihn geht dann hat man keine Wahl mehr. Aber die brauch man dann auch nicht, da man diesen Weg mit viel Freude und Liebe weitergehen will. Man möchte ihn auf keinen Fall mehr verlassen.Alles materielle lässt man dabei hinter sich, da es keinerlei Bedeutung mehr hat.Man ist mit allem zufrieden was man hat. Kein streben mehr nach Besitz und Macht. Aller Ärger verfliegt. Man ist nie mehr alleine da man mit allem verbunden ist. Man ist glücklich mit sich selber. Und so viel Liebe ist da und soviel Kraft. Soviel das man davon sehr gerne weiter verschenkt. An alle die davon haben wollen.
Und immer wieder machen wir diese Liebe die in uns ist, diese Liebe die unsere Seele ist, an Beziehungen fest.
Aber die Seele die in uns ist, die lässt sich nicht belügen. Man kann sie vielleicht für eine gewisse zeit betäuben in dem wir uns mit Dingen beschäftigen die uns vermeintlich glücklich machen. Aber das geht nur eine gewisse zeit. Und irgendwann stellt sich eine Leere ein und man fragt sich wofür das ganze. Denn da ist etwas das man vermisst. Aber man weiss nicht was. Und man beginnt zu suchen. Aber man weiss nicht was man sucht. Man fühlt nur das da etwas fehlt. Und dann stellt sich eine Traurigkeit ein die manchen Menschen verzweifeln lässt. Und er sucht immer weiter. Und so viele verlieren dann die Hoffnung und geben auf.
Aber man sollte die Hoffnung nicht aufgeben. Wennn man sie aufgibt, gibt man sich selber auf und man wird niemals das finden was man sucht
.

Um den WEg zu Gott zu finden ist es nötig all das was man beigebracht bekommen hat aus sich herauszuholen, denn es kommt nicht von dem göttlichen Wesen das in allen Menschen ist. Das was gelernt wurde diente dazu das Ego zu stärken und das Ego kämpft um sein überleben. Und auch dieser Kampf des überleben wollens stammt nicht vom göttlichen ab, denn es gibt nichts das Überleben muss, denn das was da ist wird immer Leben. Das Göttlich weiss das. Also hört das Göttliche, wenn es sich erkannt hat auf zu kämpfen undd as Ego stirbt. Wenn das Ego tot ist dann wird das Göttliche Wiedergeboren da es nicht mehr vom Ego unterdrückt wird.

Die Unruhe in dir und was dich da so hin und her reisst ist das Ego mit immer neuen Ideen. Wenn es aus der Seele kommt dann ist es ganz ruhig und beständig und voller Friede und dann weisst du es zu 100 % das es richtig ist was du machst. Das leben an sich ist ein ruhiger Fluss der nur durch das Ego zu einem reissendem Strom wird durch all die Wünsche die in ihm stecken. Gibst du all deine Wünsche auf dann wird dir gezeigt was deine Seele will und auch was sie ist. So war es bei mir und jetzt zeigt sich mir das leben in vollster Schönheit und ganz ohne Wünsche. Und doch ist da eine Fülle in mir die man mit nichts vergleichen kann. Werde ganz ruhig und lausche auf das was deine Seele dir sagen will. Durch zuviel Beschäftigung im aussen kannst du sie nicht hören. Meine Seele meldete sich auf meinen Spaziergängen im Wald wo ich mit meinen Hundennganz alleine war. Da konnte ich sie dann hören in der Stille des Waldes und vErbunden mit der Natur. Denn du bist der Wald und du bist die Natur und nicht das was ständig nach Aktion schreit. Deine wahre Natur ist Friede und Glück und Liebe.

Elisabeth Marichal