Dualität und Non-Dualotät

Dualität und Non-Dualität

So viele Vorstellungen um diese beiden Begriffe gibt es das ich das jetzt einmal aus meiner Selbsterkenntnis heraus beschreiben möchte.

Die Dualität entsteht dann wenn die Trennung von sich Selber in sich vorhanden ist. Dieses geschieht wenn nur ein Aspekt unseres Seins gelebt wird. Die Konzentration auf die angeblich äußere Welt. Dadurch geschieht die Trennung im Geiste die die duale Welt in sich erhält. Dieser Aspekt der die Dualität erhält ist die Unbewusstheit um sich Selbst, die sich als Ich und als Körper in dieser Welt identifiziert. Es ist die Schattenseite oder die Dunkelheit die in jedem Wesen, das Mensch genannt wird, neben der Hellen oder Lichtseite vorhanden ist. Auf der Erde wird überwiegend diese Unbewusstheit, diese Schattenseite, wahrgenommen und erlebt. Dieses bewirkt all das was auf der Erde geschieht. Aus dieser Unbewusstheit heraus wird jetzt auch noch geglaubt das diese Schattenseiten das Böse sind und die hellen Seiten das Gute, so das ein ständiges Urteilen geschieht. Dieses bewirkt eine weitere Trennung in sich da nicht gesehen werden will das beide Seiten in jedem Wesen sind. So wird behauptet das allumfassende Bewusstsein, auch Gott genannt, sei nur Liebe und Licht. Und die Trennung, die Dualität, ist in vollem Ausmaße da, durch das Ablehnen dieser Unbewusstheit/ Dunkelheit in sich. Dualität bedeutet auch ein ständiges suchen nach der Vollkommenheit im Außen. Das bedeutet: Mann such Frau und Frau sucht Mann um sich Vollkommen zu fühlen. Die Liebe wird im Außen gesucht, seinen Selbstwert an äußeren Dingen gemessen, es wird um Anerkennung gekämpft und um Besitz. Dabei ist alles in jedem Wesen vorhanden und es in sich Vollkommen.

Um in die Non-Dualität zu gelangen ist es nötig die Unbewusstheit um sich Selbst anzusehen und auch die Dunkelheit in sich zu lieben und sich wahrhaftig alle beiden Aspekte in sich anzusehen und zu akzeptieren das alles in dem allumfassenden Bewusstsein ist. Über diese Anerkennung ist es möglich diese Trennung in sich Selbst aufzuheben und die Unbewusstheit um sich Selbst ausfzulösen. Dieses geschieht unter anderem dadurch das die Konzentration auf die Äußere materielle Welt aufgegeben wird. Das bedeutet jedes Begehren und jeden Wunsch aufzugeben und sich dem zu überlassen was jedem Wesen so und so gegeben ist. Es beinhaltet unter anderen die Loslösung von Vergangenheit und Zukunft und erwirkt damit das Hier und Jetzt. Die Anerkennung beider Aspekte; Licht/ Bewusstheit und Dunkelheit/ Unbewusstheit, hebt die Trennung auf und die Non-Dualität ist da, da sich die Dunkelheit im Licht auflöst. Beide Aspekte sind schon immer da und über die Bewusstseinsentwicklung des einen allumfassenden Bewusstseins und über die Frage: Wer bin ich? Erfolgt diese Entwicklung über das was Mensch genannt wird und nur in dieser materiellen Welt der Dualität. Doch es geht nicht darum die Dualität aufrecht zu erhalten sondern sich von ihr zu erlösen damit Entwicklung und damit Heilung im Ganzen geschehen kann. Die Heilung bedeutet : Heilung von sich Selbst durch Bewusstwerdung um sich Selbst= Non-Dualität. Gleichzeitig fällt auch die Polarisierung wer durch das wegfallen von Positiv und Negativ.

Dualität bedeutet demnach Unbewusstheit um sich Selbst und Non-Dualität= Bewusstheit um sich Selbst.

Elisabeth Marichal